70 Jahre Israel - Existenzrecht inklusive

14. Januar 2018

“Das Existenzrecht Israels ist deutsche Staatsrädon” - hörte man z.B. von Steinmeier und Özdemir, nachdem Trumps Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels weltweit Stürme der Entrüstung ausgelöst hatte und einige arabische Zuwanderer israelische Flaggen verbrannt hatten.
Man kann aber nicht einseitig auf das Existenzrecht eines Staates pochen, der gleichzeitig dabei ist, die Existenz eines anderen Volkes von der Landkarte auszuradieren.
Der gegenwärtige Staat Israel ist rassistisch und ein Terrorstaat, gegründet durch Terrorismus und ethnische Säuberung.
Er diskrimiert gegen Nicht-Juden, unterdrückt die ursprüngliche Bevölkerung des Landes und begeht Kriegsverbrechen.
Er besetzt fremdes Land, baut Mauern, enteignet, inhaftiert und tötet gezielt Palästinenser, auch Minderjährige werden auf Demonstrationen erschossen und Unbeiteilige sterben auch.
Israelische Agenten reisen um die Welt und “liquidieren” die “Feinde Israels.”
Israel diskrimiernt gegen seine arabisch-stämmigen Büger und nimmt keine nicht-jüdischen Flüchlinge auf und auch sehr ungerne schwarzafrikanische Juden.
Solch einen Staat kann kein Rechtsstaat unterstützen. Man muss verlangen, dass Grund- und Menschenrechte und internationales Recht eingehalten werden. Da die deutsche Regierung und deutsche Politiker das nicht tun, stellt sich die Frage, ob wir wirklich in einem Rechtsstaat leben. Auch macht sich nicht nur die deutsche Regierung damit der Beihilfe zu Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen schuldig.
Damit sind alle westlichen Regierungen wegen dieser Verbrechen von einem Strafgericht abzuurteilen und darüber hinaus haben die von ihnen erlassenen Gesetze und eingegangenen Verträge keine Gültigkeit.
Israel muss ein demokratischer Staat mit gleichen Rechten für alle seine Bürger werden und sich aus den besetzten Gebieten zurückziehen - dann kann man das Existenzrecht diskutieren.

Anmerkungen
Kriegsverbrechen:
Nach der vierten Genfer Konvention, Artikel 49, dürfen durch die Besatzermacht „Zivilisten nicht vertrieben oder deportiert werden und keine eigene Zivilbevölkerung angesiedelt werden“.
Deutschland unterstützt Kriegsverbrechen Israels
Die Praxis der Blockade von Gaza ist gemäß Haager Landkriegsordnung ein Kriegsverbrechen, insb.
1. Blockade der Wasserversorgung
2. Blockade der Versorgung mit Lebensmittel auf dem Landweg
3. Blockade der Stromversorgung speziell im Winter mit der Inkaufnahme von Toten in den unversorgten Krankenhäusern und Kälteopfern => ein ganz abscheuliches (Kriegs)Verbrechen
4. Verhinderung der Wiederherstellung des Stromnetzes

Wie Palästina von der Landkarte ausradiert wird:


Keine Solidarität mit „jüdischen“ Kriegsverbrechen!

Sender freies Palästina

07.12.2017
Trumps Geburtstagsgeschenk an die Zionisten:
TRUMP erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an.
Da kann einiges auf uns zukommen!
Die USA und Israel : Schurkenstaaten, die keinen Frieden wollen…
Aber etwas Hoffnung gibt die Tatsache, dass der Rest der Welt sich nahezu einstimmig dagegen positioniert hat (Resolution der UN-Vollversammlung).
Israel und die USA isolieren sich immer weiter.